Fatale Begierde

Thriller | USA 1991 | 111 Minuten

Regie: Jonathan Kaplan

Ein Streifenpolizist verliebt sich in die Frau eines Karriere-Geschäftsmannes. Dabei verliert er allmählich den Sinn für die Realität, beginnt den Ehemann zu schikanieren und schreckt in seinem Liebeswahn auch vor Gewalt und Mord nicht zurück. Handwerklich routiniert entwickelter Thriller mit fragwürdiger Ideologie; einmal mehr gilt es, das heile Familienleben gegen eine paranoide Bedrohung von außen zu schützen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UNLAWFUL ENTRY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Jonathan Kaplan
Buch
Lewis Colick
Kamera
Jamie Anderson
Musik
James Horner
Schnitt
Curtiss Clayton
Darsteller
Kurt Russell (Michael Carr) · Ray Liotta (Officer Pete Davis) · Madeleine Stowe (Karen Carr) · Roger E. Mosley (Officer Roy Cole) · Ken Lerner (Roger Graham)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DS engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wenn es um die Wahl der Stoffe geht, dann legt Hollywood zuweilen eine Unverfrorenheit an den Tag, die fast schon wieder entwaffnend ist. Das gilt neuerdings besonders für das Genre des Thrillers, so auch für "Fatale Begierde": Alleinstehender Streifenpolizist verguckt sich bei einem Routineauftrag derart in das Opfer, daß er sich in ihr Leben drängt und in seinen leidenschaftlichen Besitzansprüchen auch vor Mord und Totschlag nicht zurückschreckt. Liebe auf den ersten Notruf gewissermaßen, nur etwas einseitig. Fatal, in der Tat, vor allem die Idee, daraus einen Thriller zu spinnen. Das erinnert - nicht nur, weil sie so abwegig ist - mehr als nur ein bißchen an das paranoide Kindermädchen, das seine verbrecherische "Hand an der Wiege" (fd 29 64

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren