Dunkle Erleuchtung

Drama | USA 1990 | 100 Minuten

Regie: Michael Tolkin

Eine junge Frau entflieht der Leere ihres ausschweifenden Lebenswandels und schließt sich einer christlichen Sekte an, die mit dem baldigen Ende der Welt rechnet. Nach dem gewaltsamen Tod ihres Ehemanns hält sie die Zeit der Apokalypse für gekommen; in der Wüste entladen sich ihre religiösen Obsessionen in einer Bluttat. Naive, unreflektierte Aufarbeitung der "neuen Religiosität" in den Vereinigten Staaten. Dramaturgisch schwach und klischeebeladen, erweckt der Film nie Anteil an den Figuren und seiner Geschichte.

Filmdaten

Originaltitel
THE RAPTURE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1990
Regie
Michael Tolkin
Buch
Michael Tolkin
Kamera
Bojan Bazelli
Musik
Thomas Newman
Schnitt
Suzanne Fenn
Darsteller
Mimi Rogers (Sharon) · Patrick Bauchau (Vic) · David Duchovny (Randy) · Kimberly Cullum (Mary) · Dick Anthony Williams (Henry)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Diskussion
Als Autor der Romanvorlage und des Drehbuchs zu Robert Altmans "The Player" (fd 29 643) hat sich Michael Tolkin einige Lorbeeren verdient, die er nun schnell wieder loswerden könnte. Denn wenn es tatsächlich so etwas wie eine "dunkle Erleuchtung" gibt, dann geht Tolkins Regiedebüt wohl auf eine Erleuchtung der besonders düsteren Sorte zurück. Sharon ist Telefonistin. Nach Feierabend geht sie mit ihrem Freund Vic auf die Suche nach "aufgeschlossenen Paaren" für gemeinsame Sex-Abenteuer. Eher zufällig gerät Sharon mit mehreren Menschen in Kontakt, die sich zum Christentum haben b

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren