Miraculi

Jugendfilm | Deutschland 1991 | 105 Minuten

Regie: Ulrich Weiß

Nach einem minimalen Vergehen wird ein Jugendlicher in der DDR mit der Konfliktkommission seines Betriebs konfrontiert. Tief verunsichert, glaubt er den Sinn des Lebens in seiner Funktion als Kartenkontrolleur gefunden zu haben, einer Aufgabe, die er zunächst freiwillig und mit missionarischem Eifer betreibt. Ein allegorisch angelegter Film, der in die Wende-Zeit hineinspielt. Klare Aussagen werden zugunsten vager Andeutungen vernachlässigt. Auch schauspielerisch zu gekünstelt, um zu überzeugen; allein die Kameraarbeit verleiht dem Bilderrätsel einige reizvolle Aspekte. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Ulrich Weiß
Buch
Ulrich Weiß
Kamera
Eberhard Geick · Johann Feindt
Musik
Peter Rabenalt
Schnitt
Evelyn Carow
Darsteller
Volker Ranisch (Sebastian Müller) · Carl-Hermann Risse (Vorsitzender) · Ute Lubosch (Kioskfrau) · Hans-Peter Minetti (Hauptkontrolleur) · Peter Dommisch (1. Kontrolleur)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Jugendfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren