Going Undercover

Detektivfilm | Großbritannien 1985 | 85 Minuten

Regie: James Kenelm Clarke

Ein Privatdetektiv verspricht sich einige ruhige Tage im sonnigen Kalifornien, als ihn eine Frau beauftragt, ein Auge auf ihre Stieftochter zu haben. Doch die Stiefmutter samt Begleitung führen nichts Gutes im Schilde. Verspielte Persiflage auf amerikanische Detektivfilme; die skurrilen Momente der Mischung aus Krimi und Liebesfilm locken gelegentlich zu einem Schmunzeln, mehr bleibt von dem behäbigen Film nicht in Erinnerung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GOING UNDERCOVER - YELLOW PAGES
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1985
Regie
James Kenelm Clarke
Buch
James Kenelm Clarke
Kamera
John Coquillon
Musik
Alan Hawkshaw
Schnitt
Eric Boyd-Perkins · Danny Retz
Darsteller
Jean Simmons (Maxine) · Lea Thompson (Marygold) · Chris Lemmon (Henry Brilliant) · Viveca Lindfors (Mrs. Bellinger) · Mills Watson (Billy O'Shea)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Detektivfilm

Diskussion
Henry Brilliant verdient sein Geld als Privatdetektiv. Die Aufträge sind nicht besonders reizvoll; zumeist spürt er im sonnigen Kalifornien verschwundenen Möpsen reicher alter Dame

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren