Antigone

Drama | Deutschland/Frankreich 1991 | 99 Minuten

Regie: Danièle Huillet

Das antike Drama um Antigone, die ihre in der Schlacht gefallenen Brüder gegen das Verbot des Herrschers von Theben beisetzt und dafür hingerichtet wird. Sophokles' Trauerspiel - in der Hölderlin'schen Übersetzung und der Bearbeitung durch Bertolt Brecht - wird rigoros als Sprech-Partitur in einem Freiluft-Theater dargeboten, wobei den Schauspielern die Aufgabe zukommt, die Essenz der Texte darzustellen. Ein schwieriger Film, der viel Geduld erfordert, im Kern aber einen überzeugenden Weg findet, die materiellen Grundlagen der Politik ebenso wie die menschlichen Dimensionen der Tragödie zu erhellen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ANTIGONE
Produktionsland
Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
1991
Regie
Danièle Huillet · Jean-Marie Straub
Buch
Danièle Huillet · Jean-Marie Straub
Kamera
William Lubtchansky
Schnitt
Danièle Huillet · Jean-Marie Straub
Darsteller
Astrid Ofner (Antigone) · Ursula Ofner (Ismene) · Libgart Schwarz (Botin) · Werner Rehm (Kreon) · Albert Hetterle (Teiresias)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren