Stephen King - The Night of the Crow

Horror | USA 1983-88 | 88 (gek. 85) Minuten

Regie: Glenn Takajian

Lieblos zusammengestoppelte Gruselgeschichten, von denen nur die zweite etwas mit dem Bestseller-Autor King zu tun hat. 1. "The Last Hand": Eine ebenso unappetitliche wie einfallslose Geschichte um die Nöte eines Angestellten, der vom Geist eines Kollegen heimgesucht wird, den er glaubt ermordet zu haben. 2. "Disciples of the Crow": Lächerliche Verfilmung der King-Geschichte "Kinder des Zorns", in der fanatisierte Jugendliche im Gewand einer Sekte Mütter und Väter niedermetzeln. 3. "Night Waiter": Die Erlebnisse eines Kellners mit einem verfluchten Hotelzimmer, eine Geschichte, die mit einer makabren, immerhin überraschenden Schlußpointe aufwartet. 4. "Killing Time": Eine Leichendieb-Geschichte, die in einem Wirrwarr von Stilmitteln ertrinkt. (Titel auch: "The Night of the Crow")

Filmdaten

Originaltitel
STEPHEN KING - THE NIGHT OF THE CROW
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1983-88
Regie
Glenn Takajian · John Woodward · Jack Garrett · Damian Harris
Buch
Glenn Takajian · John Woodward · Jack Garrett · Damian Harris · Patrick Aumont
Kamera
Johnny Stevens · Jack Garrett · Miles Cook
Musik
Bill Averback · Marvin Hoag · David Gibney
Schnitt
John Woodward · Jack Garrett · David Bartlett
Darsteller
Roman Sutherland · Alan Schwartz · Harry Yelmon · Lee Ryan · John Gowans
Länge
88 (gek. 85) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18 (gek. 12)
Genre
Horror

Diskussion
Wieder einmal ein höchst irreführender deutscher Verleihtitel. Nur die zweite dieser vier lieblos zusammengestoppelten Gruselgeschichten hat mit dem Bestseller-Autor zu tun, und auch das nur entfernt: "Disciples of the C

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren