Gossenkind

Melodram | Deutschland 1991 | 88 Minuten

Regie: Peter Kern

Ein 14jähriger Junge, der von seinem Stiefvater zur Prostitution im Düsseldorfer Bahnhofsmilieu gezwungen wird, findet für kurze Zeit Liebe und Geborgenheit bei einem bisexuellen Familienvater. Unbeholfen und geschmacksunsicher inszeniertes kitschiges Melodram mit semi-dokumentarischem Anstrich. Der Film interessiert sich weniger für die psychische Not seiner Hauptfigur, sondern schlachtet mit voyeuristischem Blick das Milieu aus, wobei die hölzernen Dialoge oft unfreiwillige Komik bewirken.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Peter Kern
Buch
Peter Kern
Kamera
Manfred Scheer
Musik
Iwan Harlan
Schnitt
Margit Bauer
Darsteller
Winfried Glatzeder (Karl Brenner) · Max Kellermann (Axel Glitter) · Renate Krößner (Hanna Brenner) · Daniel Berger ("Katze") · Daniel Aminatey (Jimmy)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren