Night And The City

Krimi | USA 1992 | 104 Minuten

Regie: Irwin Winkler

Ein erfolgloser New Yorker Winkeladvokat versucht sich als Box-Promoter und gerät einem das Geschäft kontrollierenden Gangster in die Quere. Inhaltlich leicht verändertes, gestalterisch wenig überzeugendes Remake des "film noir"-Klassikers "Die Ratte von Soho" (1949), das trotz Starbesetzung keine Anteilnahme an den Charakteren aufkommen läßt und langweilend dahinplätschert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NIGHT AND THE CITY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Irwin Winkler
Buch
Richard Price
Kamera
Tak Fujimoto
Musik
James Newton Howard
Schnitt
David Brenner
Darsteller
Robert De Niro (Harry Fabian) · Jessica Lange (Helen Nasseros) · Alan King (Boom Boom Grossman) · Jack Warden (Al Grossman) · Cliff Gorman (Phil Nasseros)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (FF P&S, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In Jules Dassins stimmungsvollem "film noir" "Die Ratte von Soho" (1949, fd 1306) hetzt Richard Widmark wie ein in die Enge getriebenes Tier durch ein mit expressionistischen Lichteffekten surrealistisch verfremdetes Nachkriegs-London, auf der Flucht vor den Häschern eines zwielichtigen Ringkampf-Promoters, dem der kleine Gauner Harry Fabian Konkurrenz machen wollte. Nun hat Robert de Niro in der Neuverfilmung, der zweiten Regiearbeit seines langjährigen Erfolgsproduzenten Irwin Winkler, diese Rolle übernommen. Die Handlung spielt jetzt in New York, aus den Ringern sind Boxer und aus dem Schlepper eines miesen Animierladens ist ein erfolgloser Winkeladvokat geworden. Als

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren