Die Unbezwingbaren

Drama | USA 1963 | 118 (Orig. 177) Minuten

Regie: Elia Kazan

Ein großangelegtes Epos von der Unterdrückung der nationalen Minderheit in Armenien durch die Türken, entwickelt an Hand der leidvollen Odyssee eines jungen Griechen aus Anatolien, der Anfang des Jahrhunderts vor der Armut seiner dörflichen Heimat und den Repressionen ins gelobte Traumland Amerika flüchtet. In New York kündigen sich schließlich neue soziale Konflikte an. Kazan verarbeitet autobiografische Erfahrungen und Motive aus der Lebensgeschichte seines Onkels zu einem äußerst einfühlsamen, detailreichen und engagierten Film über die Verlockungen des mythischen Amerika, in dem sich die Wünsche und Utopien der Europäer verkörpern, die gleichwohl den Neuanfang mit schweren Verlusten erkaufen müssen. Die deutsche Kinofassung war stark gekürzt, so daß sich erst in der 1984 erstellten Fernseh-Neubearbeitung in der ursprünglichen Länge das glutvolle Drama um Freiheit und Menschenwürde schlüssig darbot. Der Kulturkanal arte sendete schließlich 1993 die deutsch untertitelte Originalfassung (Titel: "Amerika, Amerika - Die Unbezwingbaren"). - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AMERICA, AMERICA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1963
Regie
Elia Kazan
Buch
Elia Kazan
Kamera
Haskell Wexler
Musik
Manos Hadjidakis
Schnitt
Dede Allen
Darsteller
Stathis Giallelis (Stavros Topouzoglou) · Frank Wolff (Vartan Damadian) · Harry Davis (Isaac Topouzoglou) · Elena Karam (Vasso Topouzoglou) · Estelle Hemsley (Großmutter)
Länge
118 (Orig. 177) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren