Der Fall Maurizius

Drama | Frankreich 1953 | 140 Minuten

Regie: Julien Duvivier

Der Sohn eines Staatsanwalts entdeckt, daß sein Vater den des Mordes an seiner Frau angeklagten Leonhard Maurizius lediglich auf Grund höchst zweifelhafter Indizien zu schwerem Kerker verurteilt hat. Daraufhin läßt der Anwalt Maurizius frei, um sich und die Rechtsprechung reinzuwaschen. Maurizius aber hat keine Rehabilitierungsmöglichkeit und bringt sich aus Verzweiflung um. Duvivier hat den Roman (1. Teil der Trilogie "Der Wendekreis") von Jakob Wassermann dicht und überzeugend als Anklage gegen Rechtsmißbrauch und menschliches Versagen inszeniert. Eine detaillierte, weniger emotional gestaltete Verfilmung entstand 1980 dreiteilig für das ZDF unter der Regie von Theodor Kotulla.

Filmdaten

Originaltitel
L' AFFAIRE MAURIZIUS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1953
Regie
Julien Duvivier
Buch
Julien Duvivier
Kamera
Robert Le Febvre
Musik
Georges van Parys · Pierre Larrieu
Schnitt
Marthe Poncin
Darsteller
Madeleine Robinson (Elisabeth Maurizius) · Daniel Gélin (Léonard Maurizius) · Eleonora Rossi-Drago (Anna Jahn) · Adolf Wohlbrück (Grégoire Waremme) · Charles Vanel (Wolf Andergast)
Länge
140 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama | Gerichtsfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren