Wenn die Sternschnuppen fallen

Drama | UdSSR 1981 | 92 Minuten

Regie: Igor Talankin

Ein 18jähriger russischer Frontsoldat schleppt sich schwerverletzt in ein Feldlazarett. In Fieberträumen durchlebt er Augenblicke einer friedvollen, verlorenen Kindheit und erinnert sich an ein Mädchen, das er in einer Krankenschwester wiederzuerkennen glaubt. Die Situation des Krieges läßt jedoch keine aufrichtige Liebe zu ihr zu, und so entscheidet er sich gegen die Beziehung. Eine im Kriegsjahr 1943 angesiedelte Geschichte, die an Hand einer einfachen Begebenheit die Rückbesinnung auf menschliche Grundwerte illustrieren möchte; trotz poesievoller Verdichtung mangelt es ihr jedoch an Ausstrahlung, um tiefer anzusprechen. (Westdeutscher TV-Titel: "Sternenregen", TV DDR: "Sternschnuppe") - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
SWESDOPAD
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1981
Regie
Igor Talankin
Buch
Igor Talankin
Kamera
Georgi Rerberg
Musik
Alfred Schnittke · Peter Iljitsch Tschaikowski
Schnitt
S. Werjowkina
Darsteller
Pjotr Fjodorow (Mischa) · Pjotr Jurtschenkow (Saschka) · Darja Michailowa (Lida) · Vera Glagolewa (Schenka) · Alla Demidowa (Lidas Mutter)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren