Love Field - Liebe ohne Grenzen

Drama | USA 1992 | 104 Minuten

Regie: Jonathan Kaplan

Eine etwas dümmliche, aber gutherzige Provinzschönheit aus Dallas, die eine glühende Verehrerin von Jackie Kennedy ist, will 1963 unbedingt zur Beisetzung des ermordeten Präsidenten nach Washington reisen, auch gegen den Willen ihres Ehemanns. Bei der Reise im Greyhound Bus trifft sie auf einen Afroamerikaner, der mit seiner Tochter auf der Flucht vor der Polizei ist. Nach anfänglichen Mißverständnissen kommen sich die ungleichen Reisegefährten während der gemeinsamen Flucht näher und verlieben sich ineinander. Eine nostalgisch eingefärbte Entwicklungsgeschichte vor dem Hintergrund des Kennedy-Attentats, die den durch den Mord am Präsidenten enttäuschten Hoffnungen auf ein neues Amerika als Lichtschimmer die aufkeimende Liebe der Protagonisten entgegenhält. Ein zwar etwas naives, aber von guten Darstellern getragenes "Period Picture". - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LOVE FIELD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Jonathan Kaplan
Buch
Don Roos
Kamera
Ralf D. Bode
Musik
Jerry Goldsmith
Schnitt
Jane Kurson
Darsteller
Michelle Pfeiffer (Lurene Hallett) · Dennis Haysbert (Paul Johnson alias P. Carter) · Stephanie McFadden (Jonell) · Brian Kerwin (Ray Hallett) · Louise Latham (Mrs. Enright)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Vocomo
Verleih Blu-ray
Vocomo
DVD kaufen
Diskussion

Für die wasserstoffblonde Friseuse Lurene ist der 22. November 1963 ein ganz besonderer Tag. Die Kennedys sind zu Besuch in Dallas, Texas, und für sie, weniger von der Politik, als vielmehr vom Chic und der Aura der "First Lady" Jackie angezogen, geht ein Traum in Erfüllung. Wenig später weicht der Jubel grenzenlosem Entsetzen, die Schüsse auf den Präsidenten und dessen Tod lahmen nicht nur die Stadt, sondern die gesamte Nation.Für Lurene steht außer Frage, Jackie, mit der sie sich nach einer Fehlgeburt noch verbundener fühlt, beim Begräbnis ihres Mannes beizustehen; sie nimmt deswegen sogar einen Streit mit ihrem biertrinkenden und ständig nörgelnden Ehemann Ray in Kauf.

Im Überlandbus nach Washington lernt sie die kleine Jonell kennen, ein schwarzes Mädchen, das mit seinem Vater Paul ebenfalls auf dem Weg nach Norden ist. Die ständig vor sich hinplappernde Frau drängt sich den beiden Mitreisenden förmli

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren