Verzauberter April

Drama | Großbritannien 1992 | 93 Minuten

Regie: Mike Newell

Angeregt durch ein Inserat beschließt eine eher verschreckte, fügsame Frau eines Londoner Anwalts, auch gegen den Widerspruch ihres Mannes Urlaub in Italien zu machen. Sie sucht und findet eine Gefährtin und zwecks Mietminderung zwei weitere Damen, die nach Veränderung suchen. Die Ferien in der Idylle bewirken für alle Harmonie und neue Lebensfreude. Romantischer Film, der Abstand vom Alltag, Naturnähe und Muße als Weg zu sich selbst beschreibt. Nuancenreich, mit hintergründigem Humor inszeniert und ausgezeichnet gespielt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ENCHANTED APRIL
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1992
Regie
Mike Newell
Buch
Peter Barnes
Kamera
Rex Maidment
Musik
Richard Rodney Bennett
Schnitt
Dick Allen
Darsteller
Miranda Richardson (Rose Arbuthnot) · Josie Lawrence (Lottie Wilkins) · Joan Plowright (Mrs. Fisher) · Polly Walker (Lady Caroline Dester) · Alfred Molina (Mellerish Wilkins)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion
In Braun- und Grautönen, im trüben regnerischen London der 20er Jahre beginnt ein sehr romantischer Film, den man - auf ein Wort gebracht - nur als "angenehm" bezeichnen kann. Die aufgelöste Lottie Wilkins hat den ungeheuerlichen Plan gefaßt, den April ohne ihren pedantischen Geschäftsgatten in einem italienischen Castello zu verbringen. Im Gegensatz zu Mellerish Wilkins hat Frederick Arbuthnot nichts gegen die Pläne seiner Frau Rose - die Lottie zu ihrer Reisebegleiterin erkoren hat, da sie ihr genauso dringend Urlaub von der Ehe zu brauchen scheint -, kann er sich doch dann ganz seinem gesellschaftlichen Leben widmen und den schlüpfrigen Romanen, mit denen er zur Qual seiner gottesfürchtigen Frau den Lebensunterhalt verdient. Als Rose und Lottie in Italien eintreffen, werden sie dort bereits von den beiden anderen Gästen erwartet, mit denen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren