Die Herbstzeitlosen (1991)

Komödie | USA 1991 | 116 Minuten

Regie: Beeban Kidron

Nach drei Jahrzehnten gezügelter Bewunderung gesteht ein italienischer Endsechziger einer attraktiven jüdischen Witwe, die soeben ihren Mann begraben hat, seine Liebe. Charmante Generationskomödie, die trotz einiger dramaturgischer Schwächen auf ebenso amüsante wie sympathische Weise das Klischeebild älterer Menschen in eine optimistische Bekräftigung der zweiten Chance im Leben verwandelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
USED PEOPLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Beeban Kidron
Buch
Todd Graff
Kamera
David Watkin
Musik
Rachel Portman
Schnitt
John Tintori
Darsteller
Shirley MacLaine (Pearl) · Marcello Mastroianni (Joe Meledandri) · Kathy Bates (Bibby) · Bob Dishy (Jack) · Lee Wallace (Onkel Harry)
Länge
116 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung
Diskussion
Während zu Beginn der 80er Jahre älteres Kinopublikum der amerikanischen Filmindustrie vemachlässigenswert erschien, sind seit dem Überraschungserfolg von "Cocoon" (fd 25 296) mehrere Filme erschienen, die sich von dem Trend, ausschließlich für junge Leute zu produzieren, deutlich absetzen. "Mondsüchtig" (fd 26 702) gehörte zu diesen Filmen, "Grüne Tomaten" (fd 29 781) bestätigte unlängst die sinnvolle Umkehr, und "Die Herbstzeitlosen" setzt den Trend mit einer etwas unausgewogenen, aber dennoch sympathischen Symbiose aus den zuvor entstandenen Produktionen fort. Ältere Filmfreunde begrüßen offensichtlich das "Wagnis", ihre Generation endlich einmal wieder in den Mittelpunkt einer Kinogeschichte zu rücken. Und wie die Statistiken erweisen, finden sich auch genügend junge Zuschauer ein, um die Wiederbelebung eines einst ganz selbstverständlichen Genres nicht zum kommerziellen Flop degenerieren zu lassen.

Als hätten sie noch nicht genug Vertrauen in die eigene Courage, kombinieren die Produzenten in diesen Filmen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren