Die Maschinerie

Krimi | Frankreich 1977 | 90 Minuten

Regie: Paul Vecchiali

Ein junger verhaltensgestörter Arbeiter, der Kinder sexuell belästigt, tötet in Nanterre ein achtjähriges Mädchen. Die Tat wird zum Politikum, da sie die Frage nach der Todesstrafe zuspitzt, die schließlich durch die Guillotine vollzogen wird. Im Stil einer dokumentarischen Reportage aufgezogener Spielfilm, der die gesellschaftliche Sexualmoral der 70er Jahre, die Rolle der Boulevardpresse und des Fernsehens sowie die problematische Rolle der Justiz durchleuchtet. Dabei ist der scheinbar objektiv illustrierende und ohne äußere Action argumentierende Film zwar diskussionswert, jedoch nicht ohne kritische Distanz zu sehen: indem er den Täter zum Ankläger einer Gesellschaft macht, in der prinzipiell jeder ein Mörder ist, polemisiert er auf sehr massive, recht zwiespältige Art und Weise. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA MACHINE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1977
Regie
Paul Vecchiali
Buch
Jean-Michel Guillery · Jean-Christophe Bouvet · Cécile Clairval · Paul Vecchiali
Kamera
Georges Strouvé
Musik
Roland Vincent
Darsteller
Jean-Christophe Bouvet · Sonia Saviange · Monique Mélinand · Hélène Surgère · Paul Vecchiali
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren