Mutter Teresa: Die Stimme

Biopic | Italien/Jugoslawien 1982 | 120 Minuten

Regie: Brunello Rondi

Die junge Agnes Gongia Bejaxhiu erlebt trotz armer Verhältnisse eine harmonische Jugend. Nach einem krankheitsbedingten Klosteraufenthalt fühlt sie ihre Berufung als Ordensschwester. Neben der klösterlichen Frömmigkeit sieht sie ihre Aufgabe vor allem darin, durch tätige Nächstenliebe zu wirken, und so faßt sie, von ihrer Familie unverstanden, den Entschluß, als Missionarin nach Indien zu gehen. Die filmische Kindheits- und Jugendgeschichte der Mutter Teresa von Kalkutta versteht sich nicht als verklärende "Heiligenbiografie", sondern als Beschreibung der moralischen und religiösen Entwicklung einer ungewöhnlichen Frau. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA VOCE
Produktionsland
Italien/Jugoslawien
Produktionsjahr
1982
Regie
Brunello Rondi
Buch
Tullio Pinelli · Brunello Rondi
Kamera
Zivko Zalar
Musik
Stelvio Cipriani
Schnitt
Vincenzo Di Santo
Darsteller
Liliana Tari (Gongia) · Marisa Belli (Drana) · Bekim Fehmiu (Nicolay) · Margaret Mazzantini (Oge) · Rossano Brazzi (Missionar)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren