Das Zauberbuch

Kinderfilm | Deutschland/Tschechien 1996 | 89 Minuten

Regie: Václav Vorlícek

Eine Hexe raubt den Zauberbeutel, der die Finanzen im Reich des Königs Johannes sichert. Auf der Suche nach dem dazugehörigen Zauberring und -spruch trifft die Diebin im Schloß auf weitere Gauner. Der als Kaminfeger verkleidete Prinz Peter kann zusammen mit der gewitzten Prinzessin Blanka die Bösen besiegen. Ein konventionelles Filmmärchen, mit den vertrauten thematischen Materialien und der inszenatorischen Routine des renommierten tschechischen Kinderfilms aufbereitet. Neuere Ideen oder Erzählformen sucht man jedoch vergeblich. - Ab 6 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Tschechien
Produktionsjahr
1996
Regie
Václav Vorlícek
Buch
Milos Macourek
Kamera
Rudolf Blahacek
Musik
Petr Hapka
Schnitt
Dalibor Lipsky
Darsteller
Tina Ruland (Prinzessin Blanka) · Mahulena Bocanová (Hexe Irrfriede) · Kurt Weinzierl (König Johannes) · Sasa Rasilov (Prinz Peter) · Rudolf Hrusínsky jr. (Brummla)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6 möglich.
Genre
Kinderfilm | Märchenfilm

Diskussion
Ein glückliches Land, das einen Zauberbeutel besitzt. Bei einer Finanzkrise spricht König Johannes mit dem Zauberring seinen magischen Spruch, und kein Bürger braucht mehr Steuern zu zahlen. Dann jedoch stiehlt die garstige Hexe Irrfriede den Zauberbeutel, da es ihr an Geld und Zaubersprüchen mangelt. Mit dem letzten Blatt eines Zauberbuches und einem attraktiveren Aussehen macht sich Irrfriede auf, auch den zum Beutel gehörenden Zauberring und - Spruch zu stehlen. Gleichzeitig steht im Sch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren