Grace of my Heart

Drama | USA 1996 | 115 Minuten

Regie: Allison Anders

Ende der 50er Jahre beginnt für eine junge, aufgeweckte Frau ein beschwerlicher Weg im Musikgeschäft. Erst nach zahlreichen privaten und beruflichen Rückschlägen gelingt ihr zwei Jahrzehnte später der Durchbruch. Der Film wird von einem Darstellerensemble voller Elan und temperamentvoller Musik getragen. Die Spannweite der Geschichte führt aber zu einem hektischen Erzählstil, der über dem reinen Nachvollzug der oberflächlichen Handlung den Aufbau innerer Spannung und Atmosphäre vernachlässigt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GRACE OF MY HEART
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Allison Anders
Buch
Allison Anders
Kamera
Jean-Yves Escoffier
Musik
Larry Klein
Schnitt
Thelma Schoonmaker · James Y. Kwei · Harvey Rosenstock
Darsteller
Illeana Douglas (Denise Waverly/Edna Buxton) · John Turturro (Joel Millner) · Matt Dillon (Jay Phillips) · Eric Stoltz (Howard Cazsatt) · Bruce Davison (John Murray)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Musikfilm

Diskussion
Ein wenig erinnert die von Illeana Douglas erfrischend gespielte Heldin aus "Grace of my Heart" an Liza Minnellis Charakter in "New York, New York" (fd 20 473). Beide müssen in einer von Männern dominierten (Musik-)Welt einen langen, harten Weg bewältigen, um schließlich den verdienten Erfolg zu erlangen. Fand jedoch Francine Evans/Minnelli in Jimmy Doyle/Robert De Niro ihre große, unmögliche Liebe (und in seiner Eitelkeit gleichzeitig ihren größten Gegner), so bleiben auf Denises holprigem Weg nach oben gleich mehrere Männer zurück. Und auch die Stimmungen der beiden Filme sind unterschiedlich, nicht nur wegen der sie jeweils prägenden Musik: Während Scorsese (Executive Producer von Anders' Film!) aus der Geschichte seines Paares eine melodramatisch angelegte Hommage auf das große Hollywood-Musical zauberte, entschied sich Allison

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren