Die Story von Monty Spinnerratz

Kinderfilm | Deutschland 1997 | 95 Minuten

Regie: Michael F. Huse

Die New Yorker Ratten sind in Not: Ein Immobilienhai versucht, sie mit Gift auszurotten, läßt sich aber schließlich durch den tapferen Titelhelden und seine kleine Freundin von der Wichtigkeit der Nager für den Wasserkreislauf überzeugen. Eine kindgerecht entwickelte Abenteuergeschichte, die vorzüglich unterhält. Dabei steht das hinreißende Puppenspiel freilich im deutlichen Gegensatz zum lieblosen Spiel der Darsteller. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1997
Regie
Michael F. Huse
Buch
Werner Morgenrath · Peter Scheerbaum
Kamera
Piotr Lenar
Musik
Frédéric Talgorn
Schnitt
Timothy McLeish
Darsteller
Josef Ostendorf (Mr. Lou Dollart) · Beverly D'Angelo (Mrs. Dollart) · Lauren Hutton (Evelyn Jellybelly) · Jerry Stiller (Prof. Plumpingham) · Steffen Wink (Nick McRafferty)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm

Diskussion
Nicht nur im Opernhaus sind die vordersten Plätze kostbar. Wer ein Marionettentheater besucht, wird um die ersten Reihen kämpfen. "Film is bigger than life" heißt es, Puppen sind es naturgemäß nicht. Der Bildschirm, der für die Marionetten der Ausgburger Puppenkiste zur zweiten Heimat geworden ist, holte sie von der Puppen- in die Wohnstube, mehrte ihren Ruhm und beließ ihnen doch ihre Winzigkeit - beschränkt auf die Dimensionen einer 66-Zentimeter-Bildröhre. Da sind sie nun, die Marionetten der Augsburger Puppenkiste, unverkennbar und noch immer geschnitzt von Hannelore Marschall, der Tochter des Theatergründers Oehmichen. Nur riesig sind sie geworden: CinemaScope vergrößert ihre Bühne ins Monumentale. Schade, daß es Kalle Wirsch nicht mehr erleben darf: Aus dem kleinen w

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren