Tage wie dieser...

- | USA 1996 | 104 Minuten

Regie: Michael Hoffman

Zwei alleinlebende und -erziehende New Yorker, Architektin und Journalist, deren berufliche Karriere an einem seidenen Faden hängt, prallen mit ihren fünfjährigen Kindern aufeinander. Obwohl sie sich nicht sonderlich gewogen sind, werden sie für einen Tag zu Schicksalsgefährten, die gegenseitig auf die Kinder achten. Am Ende steht der Beginn einer großen Liebe. Versuch einer modernen Screwball-Komödie mit leicht märchenhaften Zügen. Zwar ist die Entwicklung bis ins kleinste vorhersehbar und die Handlung allzu glatt abgewickelt, dennoch berührt die Geschichte nicht zuletzt dank vorzüglicher Darsteller. Trotz der Schwächen eine liebenswerte Unterhaltung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ONE FINE DAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Michael Hoffman
Buch
Terrel Seltzer · Ellen Simon
Kamera
Oliver Stapleton
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Garth Craven
Darsteller
Michelle Pfeiffer (Melanie Parker) · George Clooney (Jack Taylor) · Mae Whitman (Maggie Taylor) · Alex D. Linz (Sammy Parker) · Charles Durning (Lew)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion
Auch Antipathien auf den ersten Blick können viel Gutes bewirken. Das lehrt das Leben zwar nur in beschränkten- Umfang, doch die Kinogeschichte ist voll von dieser Fabel, die den ersten Schrecken in ein Happy End ummünzt. Ein wunderschönes Beispiel ist und bleibt Howard Hawks' "Leoparden küßt man nicht" (fd 13 905). Das ist die eine Seite, die andere ist, daß Hollywood seit einiger Zeit auf einen Wiederholungserfolg des Überraschungshits "Schlaflos in Seattle" (fd 30 395) wartet, und da sich das Sandra-Bullock-Vehikel "Während die schliefst" (fd 31 453) eher als Schlafpille entpuppte, werden nun die Erfolgsgarantin Michelle Pfeiffer und der vormalige Fernsehstar George Clooney ("ER - Emergency Room") ins Schlachtfeld der Liebe geführt. Doch im Filmgeschäft ist es halt ein wenig so wie an der Börse, Kalkulationen gehen oft nicht auf.

Eigentlich fehlt es an nichts. Kinder spielen eine entscheidende Rolle, Tiere, in diesem Fall Kätzchen, sollen für Gefühl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren