Der Emigrant

Historienfilm | Frankreich/Ägypten 1994 | 128 Minuten

Regie: Youssef Chahine

Den Sohn einer armen, in einem Dürregebiet lebenden Sippe zieht es in die Fremde. Vor allem will er die Pyramiden sehen, die zu dieser Zeit das Zentrum der Zivilisation darstellen. Zuvor aber muß er sich gegen den Haß seiner Brüder und die Knechtschaft im Land zur Wehr setzen. Nach der biblischen Geschichte von Joseph, dem Sohn Jakobs und Rachels, erzählte Initiationsgeschichte, die weitgehend auf psychologische Ansätze verzichtet und sich auf die Historie selbst beschränkt. Trotz der daraus resultierenden, gewissen Naivität und mancher Klischees ein interessanter, mit sparsamen Mitteln effektiv inszenierter Film, der in Ägypten zeitweilig verboten war. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' EMIGRE
Produktionsland
Frankreich/Ägypten
Produktionsjahr
1994
Regie
Youssef Chahine
Buch
Youssef Chahine · Rafik El Sabban · Ahmed Kassem · Khaled Youssef
Kamera
Ramses Marzouk
Musik
Mohamed Nouh
Schnitt
Raschida Abdel Salam
Darsteller
Yousra (Simihit) · Khaled El Nabawy (Ram) · Michel Piccoli (Adam) · Mahmoud Hémida (Amihar) · Safia El Emari (Basma)
Länge
128 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Historienfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren