Killer - Tagebuch eines Serienmörders

Drama | USA 1996 | 92 Minuten

Regie: Tim Metcalfe

Ein junger sensibler Gefängniswächter, der unter der Brutalität seiner Kollegen leidet, freundet sich mit einem mehrfachen Mörder an und erfährt dessen von einem inhumanen Strafvollzug geprägte Lebensgeschichte. Als der gewalttätige Mann einen Aufseher erschlägt, wird er zum Tode verurteilt. Ein nach wahren Begebenheiten 1929 spielender Film, der seine Personen differenziert zeichnet und vorschnelle Urteile meidet. So werden die beiden Protagonisten mit ihren Stärken und Schwächen dargestellt, die unmenschlichen Haftbedingungen bilden nur eine Facette, die zur Verrohung des Delinquenten beigetragen hat.

Filmdaten

Originaltitel
KILLER: A JOURNAL OF MURDER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Tim Metcalfe
Buch
Tim Metcalfe
Kamera
Ken Kelsch
Musik
Graeme Revell
Schnitt
Richard Gentner
Darsteller
James Woods (Carl Panzram) · Robert Sean Leonard (Henry Lesser) · Ellen Greene (Elizabeth Wyatt) · Cara Buono (Esther Lesser) · Robert John Burke (R.G. Greiser)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Genre
Drama
Diskussion
USA 1929. Der junge Gefängniswärter Henry Lesser ist von der Brutalität seiner Kollegen schockiert. Nachdem der Häftling Carl Panzram von ihnen zusammengeschlagen wurde, sucht Henry seine Nähe und gewinnt allmählich sein Vertrauen: Er erfährt die Lebensgeschichte des mehrfachen Mörders, der seit frühester Kindheit immer wieder der Inhumanität von Strafanstalten ausgesetzt war. Als Carl schließlich einen Aufseher erschlägt, w

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren