Hart wie Stahl - Made of Steel

Action | USA 1992 | 100 Minuten

Regie: Larry Ferguson

Ein Polizist indianischer Abstammung wird als Undercover-Agent des FBI in eine Motorrad-Gang eingeschleust, deren Anführer mit Waffen und Drogen handelt. Durch ein Kindheitstrauma belastet, gerät er bei diesem Auftrag in Identifikationsprobleme. Ein gut konstruierter, harter Actionfilm, der die innere Zerrissenheit eines Menschen reflektiert; ausgezeichnet gespielt und gut fotografiert. (Alternativtitel: "Made of Steel", "Made of Steel - Hart wie Stahl")

Filmdaten

Originaltitel
FIXING THE SHADOW
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Larry Ferguson
Buch
Larry Ferguson
Kamera
Robert Stevens
Musik
Cory Lewis · John D'Andrea
Schnitt
Robert C. Jones · Don Brochu
Darsteller
Charlie Sheen (Dan Saxon) · Michael Madsen (Blood) · Linda Fiorentino (Renee Jackson) · Leon Rippy (Virgil) · Rip Torn (Prescott)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Action

Heimkino

Verleih DVD
CinePlus (FF, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Werbung für diesen Biker-Thriller bemüht einen legendären Kultfilm, Dennis Hoppers "Easy Rider" (fd 16 524), der Ende der 60er Jahre eine aufregend-interessante Analyse des damaligen Amerikas vermittelte. Die Qualitäten von "Easy Rider" erreicht das Regie-Debüt von Larry Ferguson nicht, dennoch liegt sein Film unübersehbar über dem Durchschnitt des Motorrad-Genres, weil Ferguson nicht nur Actionszene an Actionszene reiht, sondern erfolgreich bemüht ist, eine menschliche Ausnahmesituation in diesem Milieu glaubhaft darzustellen und sich dabei durchaus auch filmisch der Elemente des Direct Cinema innerhalb seiner mit beträchtlichem Aufwand gedrehte

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren