James Bond 007 - Der "Morgen" stirbt nie

Actionfilm | Großbritannien 1997 | 120 Minuten

Regie: Roger Spottiswoode

In diesem Abenteuer des englischen Geheimagenten James Bond ist der Bösewicht ein Medienmogul, der mit aller Macht den chinesischen Fernsehmarkt erobern und zu diesem Zweck sogar einen Krieg Chinas mit England anzetteln will. Trotz einiger bemerkenswerter Spannungsmomente, eindrucksvoller Bilder der Schauplätze sowie ironischer Dialoge unterliegt der Film einer Genre-Konvention, die nur mit wenigen Pausen durchsetzte Materialschlachten fordert. Darunter leidet auch das gerade für Bond-Filme notwendige Charisma der Hauptfigur. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TOMORROW NEVER DIES
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1997
Regie
Roger Spottiswoode
Buch
Bruce Feirstein
Kamera
Robert Elswit
Musik
David Arnold
Schnitt
Dominique Fortin · Michel Arcand
Darsteller
Pierce Brosnan (James Bond) · Jonathan Pryce (Carver) · Michelle Yeoh (Wai Lin) · Teri Hatcher (Paris) · Ricky Jay (Gupta)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Actionfilm | Spionagefilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Special Edition enthält u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, von Vic Armstrong, Michael G. Wilson und Dan Petrie Jr. Des weiteren enthält die DVD die 43-minütige Hintergrunddokumentation "Die Geheimnisse von 007".

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wie kaum eine andere Filmgattung sind die James-Bond-Filme in ein Spannungsfeld aus Konvention und Originalität eingebettet: Konvention, weil es gilt, die seit den 60er Jahren bestehenden Erwartungen an eine Tradition zu erfüllen, die sowohl die Struktur der Filme als auch die darin wiederkehrenden Motive betrifft, und Originalität, um den erneuten Gang in einen Bond-Film lohnenswert zu machen. Der Vorspann, der stets einem actiongeladenen Auftakt folgt, verbindet auch diesmal Alt und Neu auf besonders sinnfällige Weise. Weibliche Silhouetten, Ringblenden und das wichtigste Accessoir des Geheimagenten, die Pistole, sind unverzichtbar, dazu ertönt der Titelsong, mit dem .sich in diesem Fall Sheryl Crow geschickt an die Fersen einer Shirley Bassey hängt. Verpackt ist das Ganze indes in moderne Computeramimation. Dazu kommen der Bauchladen des Geheimdienst-Tüftlers Q, der nach wie vor vom nunmehr 82jährigen Desmond Llewelyn g

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren