Mitternacht im Garten von Gut und Böse

Krimi | USA 1997 | 155 Minuten

Regie: Clint Eastwood

Die bessere Gesellschaft von Savannah in den amerikanischen Südstaaten trifft sich im Haus eines Antiquitätenhändlers zur traditionellen Weihnachtsfeier. Das verschwiegene Einverständnis der Bürger auch mit unorthodoxem Lebensstil wird aufgestört, als im Haus die Leiche eines jungen Mannes gefunden wird. Ein nach dem gleichnamigen Bestseller von John Berendt entstandener Film, der zunächst mit viel Gespür für die Exzentrizitäten der Figuren und Atmosphären gestaltet ist, in der zweiten Hälfte aber in die Konventionalität eines nicht einmal richtig spannenden Gerichtsfalls abrutscht.

Filmdaten

Originaltitel
MIDNIGHT IN THE GARDEN OF GOOD AND EVIL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Clint Eastwood
Buch
John Lee Hancock
Kamera
Jack N. Green
Musik
Lennie Niehaus
Schnitt
Joel Cox
Darsteller
Kevin Spacey (Jim Williams) · John Cusack (John Kelso) · Jack Thompson (Sonny Soiler) · Jude Law (Billy Hanson) · Alison Eastwood (Mandy Nichols)
Länge
155 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Krimi | Gerichtsfilm

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Hollywoods Vorliebe für literarische Bestseller führt immer wieder einmal dazu, daß ein Buch verfilmt wird, das man besser ausschließlich der Fantasie des Leserpublikums überlassen hätte. John Berendts „Midnight in the Garden of Good and Evil“ ist ein solches Buch. Seit über drei Jahren führt es die Bestsellerliste der „New York Times“ an, und dabei ist es nicht einmal ein Roman, sondern ein „Sachbuch“, obwohl auch dieser prosaische Begriff auf Inhalt und Stil der exzentrischen Südstaaten-Geschichte kaum zutrifft. Clint Eastwood hat sicher genau gewußt, auf was er sich mit der Verfilmung einläßt, und eine Stunde lang hat es den Anschein, als ob er sich souverän über alle Schranken konventioneller Dramaturgie und landläufiger Kommerzialität hinwegzusetzen vermöge. Doch um so enttäuschender kommt dann der Zusammenbruch eines filmischen Konzepts, das über weitere anderthalb Stunden nichts als die Angst vor der e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren