Kommissar Beck - Die neuen Fälle: Der Lockvogel

Krimi | Schweden/Dänemark/Deutschland/Norwegen/Frankreich 1997 | 94 Minuten

Regie: Pelle Seth

Als in Stockholm zwei ausländische Jungen ermordet aufgefunden werden und wenig später eine Internet-Seite für Pädophile entdeckt wird, die die beiden Jungen mit einem dritten Unbekannten zeigt, können der Stockholmer Polizeikommissar Beck und sein Team zwar rasch den Anbieter ermitteln, doch dieser fällt selbst einem Mordanschlag zum Opfer; die Hintermänner können untertauchen. In seiner Not setzt Beck den dritten Jungen als Lockvogel ein, ein Schachzug, der sich beinahe als folgenschwerer Fehler erweist. Erster Film einer neuen Staffel um den populären Kommissar Beck; die Drehbücher beziehen sich nicht mehr auf Romane der Autoren Sjöwall/Wahlöö, nur das Personenarsenal und die Stimmung wurden übernommen und in kinotaugliche Bilder umgesetzt. Sorgfältig inszenierte, spannende und zugleich intelligente Unterhaltung, die sich vor allem auch um psychologische Glaubwürdigkeit bemüht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BECK - MANNEN MED IKONERNA
Produktionsland
Schweden/Dänemark/Deutschland/Norwegen/Frankreich
Produktionsjahr
1997
Regie
Pelle Seth
Buch
Rolf Börjlind
Kamera
John Christian Rosenlund
Musik
Ulf Dageby
Schnitt
Michal Leszczylowski · Felix Herngren
Darsteller
Peter Haber (Martin Beck) · Mikael Persbrandt (Gunvald Larsson) · Figge Norling (Benny Skacke) · Stina Rautelin (Lena Klingström) · Per Morberg (Joakim Wersen)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Krimi | Polizeifilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren