Der Mann mit der eisernen Maske (1997)

Abenteuer | USA 1997 | 132 Minuten

Regie: Randall Wallace

Der bei der Geburt von seinem Zwillingsbruder Ludwig XIV. getrennte und maskiert in einem Verlies dahinvegetierende Philippe wird von den gealterten Musketieren befreit und gegen den selbstherrlichen "Sonnenkönig" ausgetauscht. Neuerliche Verfilmung des abenteuerlichen Romans von Alexandre Dumas, die routiniert unterhält, letztlich aber ohne sonderliche inhaltliche und gestalterische Inspiration bleibt. Auch die zahlreich auftretenden Stars verleihen dem sonst enttäuschenden Film keinen Glanz. (Videotitel: "Der Mann in der eisernen Maske") - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE MAN IN THE IRON MASK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Randall Wallace
Buch
Randall Wallace
Kamera
Peter Suschitzky
Schnitt
William Hoy
Darsteller
Leonardo DiCaprio (Ludwig XIV./Philippe) · Jeremy Irons (Aramis) · John Malkovich (Athos) · Gérard Depardieu (Porthos) · Gabriel Byrne (D'Artagnan)
Länge
132 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Abenteuer | Historienfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DS dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Während Alexandre Dumas’ (1802-1870) populärster Roman „Die drei Musketiere“ Dutzende Male als Vorlage für Leinwand-Adaptionen herhalten mußte, stützten sich nur wenige auf sein weit vielschichtigeres Werk „Der Mann mit der eisernen Maske“. Vermutlich auch, weil man die erneut auftauchenden, aber längst gealterten Musketiere nicht mehr so ausgiebig in die für das Genre typischen Mantel-und-Degen-Abenteuer schicken konnte. Mike Newell wagte sich 1976 als letzter an den Roman, den er weitgehend werkgetreu in Szene setzte (fd 20 130). Nun hat sich Randall Wallace (Drehbuchautor von „Braveheart“, fd 31 552) die Geschichte für sein Regiedebüt auserkoren und sie mit der in Hollywood üblichen „Respektlosigkeit“ vor klassischen Werken bearbeitet. Als Königin Anne 1638 Zwillinge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren