Air Bud - Champion auf vier Pfoten

Kinderfilm | USA 1996 | 98 Minuten

Regie: Charles Martin Smith

Ein nach dem Tod seines Vaters in sich gekehrter Elfjähriger faßt durch die Freundschaft zu einem Hund, der seinem gewalttätigen Herrn entlaufen ist, wieder Lebensmut und Selbstvertrauen. Die ballverliebten Freunde führen schließlich die Schulmannschaft zum Sieg bei der Basketballmeisterschaft. Ein sympathischer Kinderfilm, der behutsam das Thema Tod in eine Freundschaft zwischen Mensch und Tier einbettet. Die humorvolle und spannende Geschichte wird niemals an aufgesetzte Effekte verraten, sondern konsequent kindgerecht erzählt. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
AIR BUD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Charles Martin Smith
Buch
Paul Tamasy · Aaron Mendelsohn
Kamera
Mike Southon
Musik
Brahm Wenger
Schnitt
Alison Grace
Darsteller
Kevin Zegers (Josh Framm) · Wendy Makkena (Jackie Framm) · Bill Cobbs (Arthur Chaney) · Michael Jeter (Norm Snively) · Eric Christmas (Richter Cranfield)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Kinderfilm
Diskussion
Nach dem Tod ihres Mannes zieht Jackie Framm mit ihrem elfjährigen Sohn Josh und seiner kleinen Schwester in eine idyllische Kleinstadt, um ein neues Leben zu beginnen. Aber Josh kann den Verlust des geliebten Vaters nicht verschmerzen und kapselt sich ab. Ablenkung und Trost findet er nur, wenn er sich auf einem verborgenen und verwahrlosten Basketballfeld seinem Lieblingsspiel hingibt. Dort trifft er eines Tages auf den herumstreunenden Golden Retriever Buddy, der den Mißhandlungen seines Herrchens, einem Circus-Clown, entflohen war. Die beiden werden Freunde, und Josh entdeckt, daß Buddy ungemein geschickt mit dem Ball umgehen kann. So wird der Hund sein Trainingspartner, und langsam gewinnt Josh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren