Science-Fiction-Film | USA 1997 | 106 Minuten

Regie: Andrew Niccol

In nicht allzu ferner Zukunft beherrschen genmanipulierte, im Labor gezeugte Menschen die Welt, während die natürlich Geborenen keine Chance zum gesellschaftlichen und beruflichen Aufstieg haben. Einer dieser "Invaliden" erkauft sich die Identität eines anderen und überlistet den übermächtigen Raumfahrtkonzern "Gattaca", um auf einem anderen Planeten die Freiheit zu finden. Ein elegisch erzählter Science-Fiction-Thriller als anklagende Parabel über die die Menschlichkeit zerstörende Gen-Manipulation. In verstörend schönen Bildern spannend erzählt, konzentriert sich der Film ganz auf die zutiefst menschliche Botschaft und die ausdrucksstarken Charaktere. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GATTACA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Andrew Niccol
Buch
Andrew Niccol
Kamera
Slawomir Idziak
Musik
Michael Nyman
Schnitt
Lisa Zeno Churgin
Darsteller
Ethan Hawke (Vincent/Jerome) · Uma Thurman (Irene) · Gore Vidal (Direktor Josef) · Alan Arkin (Inspektor Hugo) · Loren Dean (Anton)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Science-Fiction-Film

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In Zeiten, in denen die Studios für Spezialeffekte die wahren Inszenatoren im Science-Fiction-Genre sind und die Technik über die Inhalte triumphiert, erscheint ein Film wie „Gattaca“, der mit einem einzigen Trick – einem Raketenstart – auskommt, wie ein kleines Wunder. Die beeindruckende Parabel auf Gen-Manipulationen hat das Potential eines Kultfilms und steht schon jetzt durchaus ebenbürtig neben Meisterwerken des Genres von „Metropolis“ bis „Phase IV“. Irgendwann in naher Zukunft ist der Retortenmensch Wirklichkeit geworden und hat die Gesellschaft in zwei Klassen gespalten: Den im Labor Gezeugten gehört die Welt, während die noch durch natürliche Liebe Entstandenen keine Chance auf einen gesellschaftlichen und beruflichen Aufstieg haben. Sie gelten von Geburt an als „Invaliden“. Für den seit seiner Kindheit kränkelnden, kurzsichtigen Vincent fallen schon im Kindergarten die Türen der Gesellschaft zu, während die Karriere seines „perfekten“ jüngeren Bruders Anton vorprogrammiert ist. Doch Vincent hat einen Traum: Er möchte Raumfahrer werden, um auf einem bewohnbaren Planeten „frei“ leben zu können. Um dies zu erreichen, muß er den gigantischen Gattaca-Konzern austricksen, der seine Angestellten bis ins Kle

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren