Ohne Gewissen

Thriller | USA 1996 | 96 (gek. 91) Minuten

Regie: Michael Oblowitz

Die Kindheit der Zwillinge Marty und Carol endet an deren viertem Geburtstag, als der Vater den Nachbarn, mit dessen Frau er ein Verhältnis hatte, erschießt. Dieses traumatische Erlebnis verhindert noch 30 Jahre später, daß die beiden echte Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen können, und führt dazu, daß sie einander die einzigen Bezugspersonen sind. Aus dieser Grundkonstellation entfaltet sich keine richtige Handlung, sondern ein loses Nebeneinander von Episoden und Seitensträngen, in denen das unberechenbar-amoralische Verhalten der Protagonisten vorgeführt wird. Die raffinierte Lichtregie, ungewöhnliche Kameraperspektiven, die temporeiche Montage und die exquisite Ausstattung im Stil der 50er Jahre verleihen dem Film visuelle Attraktivität, ohne jedoch sein inhaltliches Manko kaschieren zu können. (Alternativtitel: "Fireworks")

Filmdaten

Originaltitel
THIS WORLD, THEN THE FIREWORKS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Michael Oblowitz
Buch
Larry Gross
Kamera
Tom Priestley
Musik
Pete Rugolo
Schnitt
Emma E. Hickox
Darsteller
Billy Zane (Marty) · Gina Gershon (Carol) · Sheryl Lee (Lois) · Rue McClanahan (Mom Lakewood) · Will Patton (Lt. Morgan)
Länge
96 (gek. 91) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18 (gek. ab 16)
Genre
Thriller

Diskussion
USA 1926. Die Kindheit der Zwillinge Marty und Carol Lakewood endet an ihrem vierten Geburtstag: sie werden Zeuge, wie ihre Mutter den Vater beim Sex mit der Nachbarin überrascht. Dann taucht deren Mann auf, eröffnet das Feuer auf den Vater und wird von diesem mit einer Schrotflinte erschossen.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren