Immer noch ein seltsames Paar

Komödie | USA 1998 | 96 Minuten

Regie: Howard Deutch

Nach 17 Jahren treffen sich der schlampige Oscar und der penible Felix anlässlich der Hochzeit ihrer beiden Kinder wieder und schlagen sich gemeinsam zum Ort der Zeremonie nach Kalifornien durch. Ein an den Erfolg der Komödie "Ein seltsames Paar" (1967) anknüpfender Film, der auf den Reiz der Personenkonstellation setzt und diese durch einige modische Zutaten in die Jetztzeit versetzt. Dank der zwei Hauptdarsteller Jack Lemmon und Walter Matthau in bester Spiellaune und eines weitgehend pfiffigen Drehbuchs trotz nicht immer ganz gelungener Gags eine grundsolide Kinounterhaltung. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
NEIL SIMON'S THE ODD COUPLE II
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Howard Deutch
Buch
Neil Simon
Kamera
Jamie Anderson
Musik
Alan Silvestri
Schnitt
Seth Flaum
Darsteller
Jack Lemmon (Felix Ungar) · Walter Matthau (Oscar Madison) · Christine Baranski (Thelma) · Barnard Hughes (Beaumont) · Jonathan Silverman (Brucey Madison)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Diskussion
Eigentlich hat sich nichts verändert: Wie vor 30 Jahren sitzt Oscar bei seiner wöchentlichen Pokerpartie und bewirtet die in die Jahre gekommenen Mitspieler mit nicht gerade appetitlich aussehenden Snacks. Ein Blick auf die Wohnung offenbart, daß sich Oscar auch sonst nicht verändert hat; Chaos und Dreck allenthalben. Klar, hier fehlt die Frau, zumindest die ordnende Hand; jemand wie Felix, der Oscar vor drei Jahrzehnten mit seinem Sauberkeitsfimmel auf die Palme brachte und dessen Hypochondrie diese seltsame Männerfreundschaft des öfteren auf die Probe stellte.

Diese Zeiten sind vorbei. Sollte man jedenfalls meinen. Doch im Rentnerparadies Florida, wo Oscar seinen Altersruhesitz gefunden hat, erreicht ihn der Anruf, daß ausgerechnet sein Sohn und Felix’ Tochter in Kalifornien zu heiraten gedenken. Grund genug für ein Wiedersehen nach 17 Jahren, das chaotische Folgen zeitigt, weil sie genau an das Kon

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren