Let it be me

Komödie | USA 1995 | 93 Minuten

Regie: Eleanor Bergstein

Wenige Wochen vor der Hochzeit wird die Liebe zwischen einem Psychologen und einer Grundschullehrerin auf die Probe gestellt: Bei der Einübung des Hochzeitstanzes verliebt sich der Mann in seine Tanzlehrerin, deren Partner einst die Jugendliebe der Braut war. Eine zeitlang scheint sich eine "Ménage à quatre" anzubahnen. Eine romantische Liebeskomödie im modernen Gewand, die vor allem von ihren guten Darstellern lebt, denen man jede Wendung des Plots abnimmt, da ihre Charaktere vielschichtig eingeführt werden. Auch wenn dem Film manchmal der Schwung fehlt, bietet er liebenswerte und geschmackvolle Unterhaltung und wartet mit der 64jährigen, noch immer mädchenhaft wirkenden Leslie Caron in einer nahezu separaten Nebenhandlung auf. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
LET IT BE ME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Eleanor Bergstein
Buch
Eleanor Bergstein
Kamera
Miroslav Ondrícek
Musik
Joseph Vitarelli
Schnitt
Bill Pankow
Darsteller
Campbell Scott (Gabriel) · Jennifer Beals (Emily) · Yancy Butler (Corinne) · Jamie Goodwin (Bud) · Leslie Caron (Marguerite)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Diskussion
In den Wochen vor ihrer Heirat übersteht die Liebe zwischen einem jungen Psychologen und einer Grundschullehrerin eine Krise. Nachdem der wenig lebhafte Seelenarzt eine Tanzschule besucht, um den Hochzeitstanz einzuüben, kommt er seiner Lehrerin näher. Deren

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren