America's Most Wanted

Politthriller | USA 1997 | 95 (gek. 94) Minuten

Regie: David Glenn Hogan

Ein amerikanischer Scharfschütze, der sich während des Golfkrieges weigerte, dem Befehl zur Erschießung eines zehnjährigen Jungen nachzukommen und in Notwehr seinen Vorgesetzten tötete, wird von einem Kriegsgericht zum Tode verurteilt, kann sich aber der Vollstreckung entziehen, indem er Killer-Jobs für den Geheimdienst annimmt. Als die Frau des Präsidenten erschossen wird, soll er den Sündenbock spielen und gerät auf der Abschußliste aller Dienste. Ein effektvoller Politthriller mit unverkennbaren Anspielungen an das vietnamesische "Mi Lai"-Massaker, der sich zwar in der pessimistischen Darstellung staatlicher Gewalt ergeht, jedoch deutlich hinter den Vorgaben des Genres zurückbleibt und nicht als ernsthafte Auseinandersetzung mit politischen Realitäten verstanden werden kann.

Filmdaten

Originaltitel
AMERICA'S MOST WANTED | MOST WANTED
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
David Glenn Hogan
Buch
Keenen Ivory Wayans
Kamera
Marc Reshovsky
Musik
Paul Buckmaster
Schnitt
Michael J. Duthie · Mark Helfrich
Darsteller
Keenen Ivory Wayans (James Dunn) · Jon Voight (Woodward) · Jill Hennessy (Victoria Constantini) · Paul Sorvino (Ken Rackmill) · Robert Culp (Donald Blickhart)
Länge
95 (gek. 94) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18 (gek. 16; f)
Genre
Politthriller

Diskussion
Als der amerikanische Soldat James Dunn während des Golfkrieges den Befehl verweigert, einen zehnjährigen Iraker zu erschießen, kommt es zum Zweikampf mit seinem Vorgesetzten, den er in Notwehr tötet. Er wird vor ein Kriegsgericht gestellt und zum Tode verurteilt. Doch kurz vor der Vollstreckung wird Dunn vom Geheimdienst der Armee rekrutiert: Er soll bei einem Attentat

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren