Rescuers - Die Geschichte der Helden Teil 3

Biopic | USA 1997 | 101 Minuten

Regie: Tim Hunter

Zwei in sich abgeschlossene Geschichten von Alltagshelden vor dem Hintergrund des Nazi-Terrors: 1). "Malka Csizmadia": Eine 18jährige Frau hilft Juden, denen hinter dem Garten ihres Elternhauses ein Ghetto errichtet wurde, verliebt sich in einen von ihnen, und ermöglicht ihnen selbstlos die Flucht. 2). "We are Circus": Der Zirkusdirektor Adolf Althoff versteckt und rettet eine jüdische Artistin und ihre Familie. 1995 erhält er für diese Tat die höchste Auszeichnung, die der jüdische Staat an Nichtjuden zu vergeben hat. Zwei Geschichten vor dem Hintergrund des Holocaust, von denen die erste durch ihre Mitmenschlichkeit überzeugt, während die Zirkus-Episode abfällt und durch ihre historische Ungenauigkeit enttäuscht. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
RESCUERS 3: STORIES OF COURAGE - TWO FAMILIES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Tim Hunter · Tony Bill
Buch
Adam Rodman · John Pielmeier
Kamera
Miroslaw Baszak
Musik
Pino Donaggio
Schnitt
Peter Basinski
Darsteller
Michael Rapaport (Josef Szarany) · Robin Tunney (Malka Csizmadia) · Barrow Davis (Olga Csizmadia) · Caterina Scorsone (Irena Csizmadia) · Brenda Devine (Maria Csizmadia)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Biopic | Drama

Diskussion
Teil 1: „Malka Czismadia“

Teil 2: „We are Circus“

Zwei in sich abgeschlossene Familiengeschichten, die nur durch Stab, Thema und Abspann verbunden sind. 1. „Malka Czismadia“: Ungarn im Jahr 1944. R

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren