Akte X: Das Ende

Science-Fiction | USA 1998 | 97 Minuten

Regie: R.W. Goodwin

Die Ermordung eines russischen Schachgroßmeisters ruft die FBI-Spezial-Agenten Mulder und Scully erneut auf den Plan, die in dessen Gegner, einem zwölfjährigen Wunderkind, die Lösung für all ihre mysteriösen X-Akten vermuten. Doch ein Komplott verhindert die Verfolgung dieser Spur, und als alle Akten vernichtet werden, versandet die erfolgreiche Fernsehserie bis auf weiteres im Nebulösen. Der enigmatische Ausstieg aus der fünften und bislang letzten Staffel der "X-Files", der zugleich auf den ersten Kinoteil der Serie aufmerksam machen will. Aufwendig, düster produziert, beschert die Folge ein Wiedersehen mit alten Bekannten, die im Laufe der Zeit in den Hintergrund rückten. Sie offenbart aber auch ein wenig den schludrigen Umgang mit der deutschen Edition u.a. durch die wechselnden Spitznamen der Nebenfiguren.

Filmdaten

Originaltitel
THE X-FILES - "THE END"
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
R.W. Goodwin
Buch
Chris Carter
Kamera
Joel Ransom
Musik
Mark Snow
Schnitt
Heather McDougall
Darsteller
David Duchovny (Agent Fox Mulder) · Gillian Anderson (Agent Dana Scully) · Mitch Pileggi (Walter Skinner) · Mimi Rogers (Agent Diana Fowley) · William B. Davis (Zigarettenraucher)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction | Fantasy
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren