Stargate - Kommando SG-1 (2. Staffel)

Science-Fiction | USA 1997 | 85/85/85/85/85 Minuten

Regie: Allan Eastman

Das "Kommando SG-1" sucht in den Tiefen des Raums weiterhin nach dem intergalaktischen Schurken Apophys, kann seiner zwar nicht habhaft werden, wird aber weiterhin mit fremden Planeten, deren Bewohnern und gefährlichen Situationen konfrontiert. Zweite Staffel einer Science-Fiction-Serie, die sich nach einem derart starren Schema entwickelt, daß das Interesse schnell erlahmt. Lustlose Darsteller, eine minderwertige Tricktechnik und die kostengünstige Ausstattung, die Versatzstücke antiker Mythen auf abstruse Weise mit High-Tech-Unfug kombiniert, geben das Opus der Lächerlichkeit preis: Langeweile und ein abstumpfender Serien-Effekt sind die unausweichlichen Folgen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
STARGATE - KOMMANDO SG-1
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Allan Eastman · Mario Azzopardi · Brad Turner · Jonathan Glassner · William Gereghty
Buch
Katharyn Powers · Robert C. Cooper · Jeffrey F. King · Tom J. Astle
Kamera
Peter Woeste
Musik
Joel Goldsmith · Tim Truman · Kevin Kiner · Richard Band · Dennis McCarthy
Schnitt
Allan Lee · Charles E. Robichaud · Brad Rines
Darsteller
Richard Dean Anderson (O'Neill) · Michael Shanks · Amanda Tapping · Christopher Judge · Don S. Davis
Länge
85/85/85/85/85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction
Diskussion
Der feindselige Außerirdische Apophys, der vor Tausenden von Jahren Menschen auf ferne Planeten verschleppt hatte, ist im Pilotfilm zu dieser amerikanischen Fernsehserie mittels des „Stargates“ erneut auf der Erde eingefallen, um eine Frau zu entführen. Da es dem "Kommando SG-1" im Lauf der ersten sechs Folgen (fd 3

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren