Der Pferdeflüsterer

Drama | USA 1998 | 169 Minuten

Regie: Robert Redford

Nach einem tragischen Reitunfall sucht eine New Yorker Redakteurin für ihre traumatisierte Tochter und deren schwerverletztes Pferd Hilfe bei einem Rancher in Montana, der zumindest im Umgang mit Tieren Wunder wirken kann. Basierend auf dem Bestsellerroman von Nicholas Evans, hat Regisseur Robert Redford die Geschichte einer Heilung von Körper und Seele zwischen Naturmystik und modernem Cattle-Western angesiedelt. Ein Film von großer Bildschönheit und mit ausgezeichneten Darstellern, der in seiner filmischen Sympathieerklärung für eine literarische Soap Opera letztlich aber in gutgemeinten Ansätzen steckenbleibt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE HORSE WHISPERER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Robert Redford
Buch
Eric Roth · Richard LaGravenese
Kamera
Robert Richardson
Musik
Thomas Newman
Schnitt
Tom Rolf · Freeman Davies · Hank Corwin
Darsteller
Robert Redford (Tom Booker) · Kristin Scott Thomas (Annie MacLean) · Sam Neill (Robert MacLean) · Scarlett Johansson (Grace MacLean) · Dianne Wiest (Diane Booker)
Länge
169 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Schon in seinem Regie-Erstling „Eine ganz normale Familie“ (fd 22 861) hatte Robert Redford ein Faible für die filmische Analyse psychischer Konflikte und deren Heilung entwickelt. „Aus der Mitte entspringt ein Fluß“ (fd 30 198) war Jahre später die Verbindung dieses Themas mit einer metaphysischen Komponente, für deren bildhaften Ausdruck Redford das Einswerden des Menschen mit den (heilenden) Kräften der Natur wählte. Es ist nicht schwer zu erraten, was den sensiblen, naturverbundenen Regisseur an Nicholas Evans’ Bestsellerroman „The Horse Whisperer“ gereizt hat. Das Buch – eine literarische Soap Opera von ärgerlicher Voraussehbarkeit – handelt von einer traumatisierten Vierzehnjährigen und ihrem traumatisierten Pferd, gleichzeitig vom Aufeinanderprallen moderner Manager-Hektik und in sich ruhender seelischer Ausgeglichenheit. Zum ersten Mal hat Redford auch die Hauptrolle in einem selbst inszenierten Film übernommen, was allein schon ein Zeichen dafür ist, wie sehr er sich mit der Zentralfigur des „Pferdeflüsterers“ identifiziert.

Ein „Pferdeflüsterer“ ist ein Mann, der Pferden hil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren