Sub Down - Das Portland-Inferno

Katastrophenfilm | Luxemburg/USA 1997 | 88 Minuten

Regie: Alan Smithee (hier: Gregg Champion)

Dramatik um ein havariertes Atom-U-Boot, das manövrierunfähig auf dem Boden des Polarmeeres liegt. Ein sicherer Plot für Viel-Seher, doch alle Potentiale des Films werden verschenkt, weder werden eine glaubhafte Geschichte noch überzeugende Charaktere entwickelt und auch der Spannungsaufbau läßt mehr als zu wünschen übrig. Der Film eines namenlosen Regisseurs, der sich mit der Verwendung des freien Hollywood-Pseudonyms "Alan Smithee" vom Desaster distanzieren möchte. (Titel auch: "Verschollen in der Tiefe") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SUB DOWN | CRUSH DEPTH
Produktionsland
Luxemburg/USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Alan Smithee (hier: Gregg Champion)
Buch
Howard Chesley
Kamera
Hiro Narita · Rolf Buegler
Musik
Stefano Mainetti
Schnitt
Cary Shott
Darsteller
Stephen Baldwin (Rick) · Gabrielle Anwar (Laura) · Tom Conti (Harry) · Chris Mulkey (Kommandant) · Tony Plans (Erster Offizier)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Katastrophenfilm

Diskussion
Natürlich entsteht eine gewisse Spannung, wenn von einem havarierten Atom-U-Boot erzählt wird, das manövrierunfähig auf dem Grund des Polarmeeres liegt. Aber leider setzt der Film allzu e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren