Henry Fool

- | USA 1998 | 137 Minuten

Regie: Hal Hartley

Das Leben eines verschlossenen Müllmanns, der mit seiner depressiven Mutter und seiner Schwester zusammenlebt, ändert sich radikal durch die Begegnung mit dem Titelhelden Henry Fool. Der quecksilbrige Lebemann und selbsternannte genialische Schriftsteller mit dubioser Vergangenheit, der an seinem Opus magnum, einer "Beichte", arbeitet, bringt den Müllmann dazu, sich ebenfalls der Literatur zuzuwenden und zu schreiben. Mit erstaunlichem Erfolg. Der erste Film von Hal Hartleys "Henry Fool"-Trilogie besticht als vielschichtiges Zeitbild der späten 1990er ebenso wie als lakonisch-humorvolles Familienporträt und Reflexion zum Verhältnis von Kunst und Leben, Künstler und Gesellschaft um die Jahrtausendwende.

Filmdaten

Originaltitel
HENRY FOOL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Hal Hartley
Buch
Hal Hartley
Kamera
Michael Spiller
Musik
Hal Hartley
Schnitt
Steven Hamilton
Darsteller
Thomas Jay Ryan (Henry Fool) · James Urbaniak (Simon Grim) · Parker Posey (Fay) · Maria Porter (Mary) · James Saito (Mr. Deng)
Länge
137 Minuten
Kinostart
-
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren