Historienfilm | Großbritannien 1998 | 123 Minuten

Regie: Shekhar Kapur

Als Elizabeth I., die Tochter von Heinrich VIII., 1559 den englischen Königsthron besteigt, beendet sie die blutige Rekatholisierung ihrer Vorgängerin Mary I. und setzt die protestantische Konfession wieder ein. Unter ihrer Regentschaft erlebt das Land eine neue Blüte. Dies ist der Hintergrund für einen monumentalen "Historienthriller" modernen Zuschnitts, der das Elisabethanische Zeitalter verklärt, aber auch eine Geschichtslektion in Sachen Macht erteilt. Die opulent-verschwenderische Ausstattung, Kamera und Musik sowie ein beeindruckendes Schauspielerensemble ergeben ein gelungenes Gesamtkunstwerk. (Fortsetzung: "Elizabeth - Das goldene Königreich") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ELIZABETH
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1998
Regie
Shekhar Kapur
Buch
Michael Hirst
Kamera
Remi Adefarasin
Musik
David Hirschfelder
Schnitt
Jill Bilcock
Darsteller
Cate Blanchett (Elizabeth I.) · Geoffrey Rush (Sir Francis Walsingham) · Christopher Eccleston (Duke of Norfolk) · Joseph Fiennes (Robert Dudley, Earl of Leicester) · Richard Attenborough (Sir William Cecil)
Länge
123 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Historienfilm

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
England, 1554. Queen Mary I., eine machtbesessene Katholikin, herrscht über ein bankrottes, korruptes, von religiöser Instabilität und Hofintrigen zerfressenes Land ohne schlagkräftige Armee. Verheiratet mit einem Spanier, betreibt sie eine rigorose Politik der „Rekatholisierung“. Protestantische Gegner werden bei lebendigem Leibe zur Belustigung und Abschreckung des Volkes auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Elizabeth, ihre jüngere und protestantische Halbschwester, eine illegitime Tochter Heinrich VIII., ist den zahllosen Günstlingen ein Dorn im Auge. Dem Tod im Tower entgeht sie nur knapp und wird schließlich mit 15 Jahren zur Nachfolgerin gekrönt. Noch ganz ihrer schwärmerischen Jugendliebe Robert Dudley verfallen, glaubt sie, ein unbekümmertes Privatleben führen zu können. Aber die Berater und der Ministerrat fordern, die persönlichen Interessen zurückzustellen, um die brennenden Probleme Britanniens zu lösen. Sir

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren