Abgefahren (1998)

Komödie | USA 1998 | 84 Minuten

Regie: Millicent Shelton

Angeführt von einer jungen Filmschulabsolventin fährt eine buntgemischte Gruppe junger afroamerikanischer Nachwuchskünstler in einem altersschwachen Bus von New York nach Miami, um dort in dem Videoclip eines HipHop-Stars als Statisten aufzutreten. Belanglose, mit viel Rap-Musik unterlegte Komödie ohne Unterhaltungswert. Zwar werden auch durchaus ernsthafte Konflikte um Liebe, Freundschaft und Solidarität angesprochen, die Auseinandersetzung mit ihnen wird aber albernem Klamauk geopfert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
RIDE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Millicent Shelton
Buch
Millicent Shelton
Kamera
Frank Byers
Musik
Dunn Pearson jr
Schnitt
Earl Watson
Darsteller
Malik Yoba (Poppa) · Melissa De Sousa (Leta) · John Witherspoon (Roscoe) · Fredro Starr (Geronimo) · Cedric The Entertainer (Bo)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Wie viele Regiedebütanten wählte auch Millicent Shelton das Genre des Road Movies – kein Zufall möglicherweise, lassen sich doch, einer altbekannten Weisheit folgend, gerade am Wegesrand oft die interessantesten Themen und Motive finden. Doch die Ex-Videoclip-Regisseurin („Salt-N-Pepa“ u.a.) verließ sich für ihren mit einigen prominenten HipHop-Musikern besetzten, fast durchgehend mit entsprechenden Grooves unterlegten Erstlingsfilm ganz auf das von ihr selbst geschriebene Drehbuch, dessen Geschichte sie voll aus ihrem eigenen Leben griff: Die frischgebackene Filmschulabsolventin Leta wird beauftragt, einen Bus mit afroamerikanischen Models, Musikern und Tänzern von New York nach Miami zu „überführen“, wo diese im neuesten Vi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren