Studio 54

Drama | USA 1998 | 93 Minuten

Regie: Mark Christopher

Ein junger Tankwart erliegt Ende der 70er Jahre dem Reiz der New Yorker Insider-Diskothek "Studio 54", die sich in wenigen Jahren zum Treffpunkt der Reichen und Schönen der Stadt entwickelt hat. Auf der Folie realer Gegebenheiten entwickelt sich eine ebenso rührselige wie belanglose Geschichte, die nicht den (Zeit-)Geist jener Jahre zu vermitteln versteht und lediglich rauschende Partys als einen permanenten Kostümball aneinanderreiht. Auch der überforderte Hauptdarsteller trägt zum Scheitern des Films bei. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
STUDIO 54
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Mark Christopher
Buch
Mark Christopher
Kamera
Alexander Gruszynski
Musik
Marco Beltrami
Schnitt
Lee Percy
Darsteller
Ryan Phillippe (Shane O'Shea) · Salma Hayek (Anita) · Neve Campbell (Julie Black) · Mike Myers (Steve Rubell) · Sela Ward (Billie Auster)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Drama | Musikfilm

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es war einmal ein Teenager namens Shane, dem das Leben als Tankwart in New Jersey Ende der 70er Jahre entschieden zu langweilig war. So blickte er allabendlich voller Sehnsucht über den Hudson auf das Lichtermeer von Manhattan. Irgendwo da mußte es sein, das „Studio 54“, jene sagenumwogene Diskothek, in der, so hatte Shane gehört, die Reichen und Schönen Nacht für Nacht eine gigantische Party feierten. Und eines Abends fuhr Shane einfach hinüber nach Big Apple und stand schließlich in der Schlange derer, die Einlaß in den Vergnügungstempel begehrten. Doch während die meisten vergeblich warteten, fand Shane Gnade vor den Augen des unerbittlichen Türstehers. So stand der naive

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren