Babar - Der König der Elefanten

Zeichentrick | Kanada/Frankreich/Deutschland 1999 | 79 Minuten

Regie: Raymond Jafelice

Getreu den berühmten Bilderbüchern von Jean de Brunhoff findet der zivilisierte Elefant Babar seinen Weg auf die Kinoleinwand: Man folgt ihm aus dem Dschungel, aus dem er wegen des Todes seiner Mutter fliehen muss, in die Zivilisation und wieder zurück in den Urwald zum Königsthron der Elefanten. Die Zeichnungen sind exzellent. Getreu der Vorlage ist auch der Film betont altmodisch, aber unwiderstehlich in seinem zärtlichen Erzählrhythmus. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
BABAR THE KING | BABAR, ROI DES ELEPHANTS
Produktionsland
Kanada/Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr
1999
Regie
Raymond Jafelice
Buch
Raymond Jafelice · Peter Saunder
Musik
Great Big Music
Schnitt
Karen Larie · Noda Tsamardos
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Zeichentrick

Diskussion
Der Trickfilm erlebt in Deutschland zur Zeit Hochkonjunktur; selten entstehen dabei aber Filme, die auch künstlerisch überzeugen. Viel zu sehr waren viele Filme im Bestreben gefangen, einen internationalen – und das meint meist amerikanischen – „Look“ zu erzielen. Im Ergebnis wurde daraus immer nur eine Art Imitation. Dabei kann künstlerische Größe mitunter sogar darin liegen, dem Geist der Vorlage, in diesem Fall dem französischen Comic-Klassiker „Babar“, so nahe wie möglich zu kommen. Daß dies unter Federführung des Münchner TMO-Loonland-Studios gelingen konnte, liegt gerade im Bestreben, nicht mit Disney konkurrieren zu wollen und sich auf ein Publikum unter zehn Jahren zu konzentrieren

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren