Corruptor - Im Zeichen der Korruption

- | USA 1999 | 110 (Video gek. 99) Minuten

Regie: James Foley

Als ein weißer Polizist nach Chinatown versetzt wird, wittert der Schmiergeldern nicht abgeneigte Polizeichef zunächst Konkurrenz. Doch der Neue ist ein verdeckter Ermittler, der auf ihn und seine Leute angesetzt ist. Rasch ermüdender Polizeifilm, der das vertraute "Buddy"-Thema einschlägiger Vorbilder allenfalls marginal variiert und weder mit spannender Unterhaltung noch überzeugenden Darstellern aufwartet.

Filmdaten

Originaltitel
THE CORRUPTOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
James Foley
Buch
Robert Pucci
Kamera
Juan Ruiz Anchía
Musik
Carter Burwell
Schnitt
Howard E. Smith
Darsteller
Chow Yun-Fat (Nick Chen) · Mark Wahlberg (Danny Wallace) · Byron Mann (Bobby Vu) · Ric Young (Henry Lee) · Paul Ben-Victor (Schabacker)
Länge
110 (Video gek. 99) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f (gek. 16) (DVD 18)

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Das Konstrukt der „Buddy Movies“ ist recht simpel: Zwei Einzelkämpfer raufen sich zusammen, raufen mit anderen und sind am Ende nicht nur Helden, sondern auch die dicksten Freunde. Ist der eine auch Krimineller, der andere ein Cop, ist der eine wortkarg, der andere extrovertiert, der eine blutiger Anfänger mit versteckten Talenten, der andere ein alter Hase; wurde dem einen sein Partner getötet, während der andere in Pension gehen wollte; sind beide auch alternde Säufer oder beide mal von Anfang an das „Dream-Team“ – alles ist letztlich doch nur wie damals in Klassikern wie „El Dorado“ (fd 14 961) und „Für ein paar Dollar mehr“ (fd 13 989). In „Corruptor“ ist Nick Chen Polizeichef in Chinatown. Die Aufklärungsquote des eigenwilligen Cops ist bei der durchweg aus Chinesen rekrutierten Polizei unerre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren