- | Deutschland/Russland 1999 | 107 Minuten

Regie: Alexander Sokurow

In einer von der Welt abgeschirmten Festung wollen Hitler, sein Adjutant Bormann, Eva Braun, das Ehepaar Goebbels und ein Priester im Frühjahr 1942 ein Wochenende verbringen. Man trifft sich am Abend zum langen Mahl, dessen Gespräche fast nur um Alltäglichkeiten oder Banales kreisen. Am nächsten Morgen reist die Gesellschaft wieder ab. Formbewusster, in seiner bildgewaltigen Umsetzung beeindruckender, inhaltlich aber eher zwiespältiger Versuch, Hitler und den Nationalsozialismus mit primär ästhetischen Mitteln zu dekonstruieren. Der Widerspruch zwischen mythischer Monumentaliät und ihren trivialen Protagonisten löst sich damit nicht auf.

Filmdaten

Originaltitel
MOLOCH
Produktionsland
Deutschland/Russland
Produktionsjahr
1999
Regie
Alexander Sokurow
Buch
Juri Arabow · Marina Korenewa
Kamera
Alexej Fjodorow · Anatoli Rodionow
Schnitt
Leda Semjonowa
Darsteller
Jelena Rufanowa (Eva Braun) · Leonid Mosgowoi (Adolf Hitler) · Leonid Sokol (Josef Goebbels) · Elena Spiridonowa (Magda Goebbels) · Wladimir Bogdanow (Martin Bormann)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches, sehr interessantes Interview mit dem Regisseur (50 Min.).

Verleih DVD
Kinowelt (1.66:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren