Der 13te Krieger - Besiege die Angst

- | USA 1999 | 102 Minuten

Regie: John McTiernan

Das Jahr 922 nach Christus: Ein in Bagdad in Ungnade gefallener Adliger wird als Botschafter in die Länder nördlich des Polarkreises entsandt, wo er als der "13te Krieger" an der Seite mächtiger Wikinger-Recken gegen die Mächte des Bösen kämpft. Ein in düsteren Farben gehaltenes Fantasy-Spektakel, das zunehmend den eigenen Anspruch aus den Augen verliert und statt mythischer Verzauberung pausenlos Kampfgetümmel aneinander reiht. Auch die bombastische Musik und der blass agierende Hauptdarsteller tragen zum Scheitern des Films bei. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE 13TH WARRIOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
John McTiernan
Buch
William Wisher · Warren Lewis
Kamera
Peter Menzies jr.
Musik
Jerry Goldsmith
Schnitt
John Wright
Darsteller
Antonio Banderas (Ahmed Ibn Fahdlan) · Vladimir Kulich (Buliwyf) · Dennis Storhøi (Herger, der Fröhliche) · Diane Venora (Königin Weilew) · Mischa Haussermann (Rethel der Bogenschütze)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.

Heimkino

Die umfangreiche Special Edition enthält u.a. eine separate Soundtrackspur.

Verleih DVD
Concorde (16:9, 2.21:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Zeiten, als der martialische „Männerfilm“ noch in Gestalt eines Fantasy-Abenteuers daherkam, sind eigentlich in den Annalen der Filmgeschichte abgelegt. Dieses einstmals so fruchtbare Genre, das aus den Sandalen- und Barbarenfilmen der 60er-Jahre erwuchs, in den 80er-Jahren mit der „Deathstalker“-Tetralogie sowie der Trilogie der „Beastmaster“-Filme neu aufflammte und seinen Höhepunkt in Jon Milius’ und Richard Fleischers „Conan“-Filmen fand, war bislang in Reminiszenzen allenfalls noch in der Spätschiene des Fernsehens zu entdecken. Da die 90er-Jahre aber mit fantasievollen Autoren wie Stephen King oder Michael Crichton Persönlichkeiten haben, die für jedes produzierte Schriftstück schon einen Drehbuchvertrag offeriert bekommen, war es nur eine Frage der Zeit, bis wieder ein solches Kampfabenteuer in die Kinos kommen würde. Im Falle von „Der 13te

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren