You Are Dead

- | Großbritannien/Deutschland/USA 1999 | 92 Minuten

Regie: Andy Hurst

Ein Banküberfall mit Geiselnahme endet in Blut und Chaos und stellt die Ermittlungsbehörden vor Rätsel, die mit Hilfe einer Überlebenden nach und nach gelöst werden. In geschickt verschachtelten Rückblenden erzählter Thriller, in dessen Verlauf die Hintergründe der Tat und das psychologische Beziehungsgeflecht zwischen den Beteiligten erhellt werden. Ein dichter Genrefilm voller origineller Einfälle, der in seinen komischen Einschüben allerdings zu plakativem Klamauk neigt.

Filmdaten

Originaltitel
YOU ARE DEAD
Produktionsland
Großbritannien/Deutschland/USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Andy Hurst
Buch
Andy Hurst
Kamera
Wedigo von Schultzendorff
Musik
Robert Folk
Schnitt
Andy Starke
Darsteller
John Hurt (Maitland) · Rhys Ifans (Eddie) · Claire Skinner (Jo) · David Schneider (Ian) · Barbara Flynn (Professor Corner)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f

Heimkino

Die Special Edition beinhaltet u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Am Anfang steht das Chaos: Als Polizeikräfte endlich in die seit Tagen belagerte Bank eindringen, finden sie diese völlig zerstört vor. Die Räuber, die sich in dem Gebäude verschanzt hatten, sind tot. Was geschehen ist, kann offenbar nur die einzige Überlebende, die Undercover-Polizistin Jo, aufklären. Alles begann damit, dass die beiden Kleinkriminellen Eddie und Ian dem berühmten Safeknacker Maitland zur Flucht aus dem Gefängnis verhalfen, indem sie seinen Tod vortäuschten. Maitland war einst der Partner von Eddies Vater beim berühmten „Casino-Raub“ und hatte dabei versehentlich eine Polizistin erschossen. Nun soll er den Überfall auf eine respektable englische Bank leiten. Doch der große Coup gerät schnell zum Desaster. Eddie erweist sich als schießwütiger Irrer, Ian als Dilettant. Das Auftauchen einer zweiten Gangsterbande bringt die Räuber schließlich völlig aus dem Konzept. Gemeinsam verschanzen sie sich mit einigen Geiseln, zu denen auch Jo gehört, in der Ba

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren