Mickey Blue Eyes - Mafioso wider Willen

- | USA 1999 | 102 Minuten

Regie: Kelly Makin

Der Geschäftsführer eines britischen Auktionshauses in New York gerät in Schwierigkeiten, als er dem Grund für die Zurückhaltung seiner Geliebten auf die Spur kommen will. Die Anverwandten der Schönen gehören nämlich zu einem mächtigen Mafia-Clan, der auch umgehend ins Privat- und Berufsleben des jungen Mannes eingreift. Gerade noch rechtzeitig und mit Hilfe der Polizei gelingt es dem Paar, sich aus den Interessenkonflikten zu befreien. Eine publikumswirksam und routiniert inszenierte Komödie ohne Ecken und Kanten, die unterhält, ohne in die Tiefe zu gehen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MICKEY BLUE EYES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Kelly Makin
Buch
Adam Scheinman · Robert Kuhn
Kamera
Donald E. Thorin
Musik
Basil Poledouris
Schnitt
David Freeman
Darsteller
Hugh Grant (Michael Felgate) · Jeanne Tripplehorn (Gina Vitale) · James Caan (Frank Vitale) · James Fox (Philip Cromwell) · Burt Young (Vito Graziosi)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar der Regisseurin.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Mit dem Begriff der romantischen Komödie weist sich ein aktuelles Subgenre des Unterhaltungsfilms aus, dem der Name Hugh Grant als Identifikationsfigur eingeschrieben zu sein scheint. Seit „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ (fd 30 917) gibt Grant immer wieder den vermeintlich typischen Engländer, nett und traditionell, der durch äußere Umstände plötzlich aus der gewohnten Bahn geworfen wird, aber gerade dadurch die Chance für sein Lebensglück erhält – und diese Gelegenheit nach einigen Turbulenzen auch zu nützen versteht. Diesmal gerät er durch eine ebenso schöne wie rätselhafte Geliebte in Bedrängni

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren