High Speed Money - Die Nick Leeson Story

- | Großbritannien 1998 | 101 Minuten

Regie: James Dearden

Die filmische Adaption eines Erlebnisberichts von Nick Leeson, der mit gewagten Börsenspekulationen 1995 die englische Barings Bank in den Ruin trieb. Obwohl der Film auf der formalen Ebene dem schwer verständlichen Börsenstoff mit viel Tempo zu Leibe rückt und über einen ausgezeichneten Hauptdarsteller verfügt, trägt er zu der Finanzaffäre wenig Erhellendes bei und kommt über solides Mittelmaß nicht hinaus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ROGUE TRADER
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1998
Regie
James Dearden
Buch
James Dearden
Kamera
Jean-François Robin
Musik
Richard Hartley
Schnitt
Catherine Creed
Darsteller
Ewan McGregor (Nick Leeson) · Anna Friel (Lisa Neeson) · Yves Beneyton (Pierre Beaumarchais) · Betsy Brantley (Brenda Granger) · Caroline Langrishe (Ash Lewis)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
BMG (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Rückt eine Meldung vom drögen Börsenteil auf die bunten Seiten oder sogar auf die Titelblätter der Boulevard-Presse, muss es sich schon um ein Ereignis in Form eines globalen Finanz-Crashs handeln. Wenn es sich dabei noch um die „Schuld“ eines einzigen Menschen handelt, ist das definitiv ein Stoff fürs Fernsehen oder – im Falle einer längeren Halbwertzeit – auch fürs Kino. Als 1995 die Bombe platzte, dass es ein Engländer namens Nick Leeson in nur wenigen Monaten schaffte, den unvorstellbaren Betrag von 1,5 Milliarden Dollar zu verspekulieren, war die filmische Umsetzung nur eine Frage der Zeit – nämlich bis der Unglücksrabe die Vorlage i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren