Hurricane (1999)

Drama | USA 1999 | 145 Minuten

Regie: Norman Jewison

Das Schicksal des Boxers Rubin "Hurricane" Carter, der in den 60er-Jahren zu Unrecht eines dreifachen Mordes bezichtigt wurde und mehr als zwei Jahrzehnte unschuldig im Gefängnis saß. Der mit konventionellen erzählerischen Mitteln stilsicher inszenierte Film versteht sich nicht als Sportlerporträt, sondern reflektiert anhand eines prominenten Falls die Rassenproblematik in den Vereinigten Staaten. Ein parteinehmender, "politisch korrekter" Film, der vor allem durch die außerordentliche Leistung des Hauptdarstellers besticht. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE HURRICANE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Norman Jewison
Buch
Armyan Bernstein · Dan Gordon
Kamera
Roger Deakins
Musik
Christopher Young
Schnitt
Stephen E. Rivkin
Darsteller
Denzel Washington (Rubin "Hurricane" Carter) · Debbi Morgan (Mae Thelma) · Vicellous Reon Shannon (Lesra Martin) · Deborah Kara Unger (Lisa) · John Hannah (Terry)
Länge
145 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Boxerfilm

Heimkino

Die Special Edition beinhaltet u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Paterson, New Jersey: Am 17. Juni 1966 betreten zwei Männer eine Bar und erschießen (scheinbar) grundlos drei Weiße. Geld wird jedenfalls nicht geraubt. Noch in derselben Nacht werden die beiden Schwarzen Rubin Carter und sein Zufalls-Chauffeur John Artis verhaftet; ihnen wird das Verbrechen zur Last gelegt, obwohl sie ein Alibi haben und eines der mit dem Tode ringenden Opfer des Massakers sie nicht zweifelsfrei identifizieren kann. Trotz Unschuldsbeteuerungen werden sie zu dreimal lebenslanger Haft verurteilt, weil sich in letzter Minute ein stadtbekannter Kleinkrimineller als Augenzeuge zur Verfügung stellt und die ausschließlich mit Weißen besetzte Geschworenen-Jury von ihrer vermeintlichen Schuld überzeugen kann. Ein Verbrechen scheint gesühnt, man atmet auf.

Doch bei dem Hauptangeklagten Rubin Carter handelt es sich um einen - zumindest bei Schwarzen - äußerst beliebten Profiboxer im Mittelgewicht, der unter dem Kampfnamen „The Hurricane“ bekannt wurde und sich anschickte, um den Weltmeisterschaftstitel zu boxen. Nach authentisch wirkenden Schwarz-Weiß-Aufnahmen sei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren